Gestalttherapie – mehr als Psychotherapie

Für mich ist Gestalttherapie mehr als eine wirksame Form der Psychotherapie. Der Gestaltansatz ist für mich vielmehr eine Lebenshaltung, mit der ich anderen Menschen mit Achtsamkeit und Respekt begegne – auf Augenhöhe.

Jeder Mensch ist einzigartig. Mich interessieren Sie als der Mensch, der mir in einer Therapiestunde gegenüber sitzt, Sie stehen mit all Ihren Emotionen, ob es nun Ihre Ängste, Ihre Wut oder Ihre Trauer sind, oder auch Ihre Zweifel und Hilflosigkeit, im Mittelpunkt meines Interesses. Ich möchte Ihr Problem nicht nur intellektuell verstehen, sondern emotional mitschwingen und Ihnen mit Anteilnahme begegnen. Ihr Vertrauen ist mir wichtig.

Denn schon der Kontakt zu einem Menschen, jede wertschätzende Begegnung, jedes Gefühl, das da sein und gezeigt werden darf, sind erste Schritte zu Veränderung, Heilung und Wachstum.

Erste Voraussetzung dafür, dass Sie das Steuer Ihres Lebens wieder selbst in die Hand nehmen können, ist es, dass Sie sich Ihrer Gefühle, Verhaltensweisen und Ausdrucksformen bewusst werden. Dabei unterstütze ich Sie.

Das Gespräch ist nur ein Teil unserer Arbeit. Vor allem werden wir gemeinsam Ihre Verhaltensweisen, Ihre Körpersprache, Ihre Gedanken und Gefühle und Ihre Ausdrucksformen erkunden und Alternativen ausprobieren. Ohne zu bewerten, heißen wir alles, was dabei zum Vorschein kommt, willkommen. Atem-, Körper- und Wahrnehmungsübungen unterstützen Sie in Ihrem Prozess.

Darauf aufbauend werden Sie neue Wege entdecken und Ihr Repertoire an Verhaltens- und Reaktionsmöglichkeiten erweitern. Sie werden sich selbst bewusster und klarer wahrnehmen. Das wird Ihnen helfen, Mut zu fassen, um wichtige Entscheidungen zu treffen, notwendige Veränderungen anzugehen und mehr Lebensfreude zu gewinnen.

Neue Wege zu gehen, heißt auch Abschied nehmen von festgefahrenen Verhaltensmustern, die Ihnen vermeintlich Sicherheit bieten. Ich begleite sie auf Ihren ersten, vielleicht unsicheren, aber mutigen Schritten zu mehr Wachstum und Lebendigkeit in ein neues Abenteuer Leben.

>> zurück zu Gestalttherapie

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Gestalttherapie | Psychotherapie | Stuttgart

Sibylle Wacker

Sibylle Wacker

Was ist, darf sein.
Was sein darf, verändert sich.

Werner Bock, Gestalttherapeut